Warum eigentlich? #1

Warum eigentlich, und das frage ich mich schon lange, hat eigentlich die RAF sich für dieses Logo entschieden:


Ich mein‘, ist ja soooo schlecht nicht. Ein formschöner Stern, wie ich ihn mit Windows Word Autoformen nicht besser hinbekommen hätte. Die Buchstaben sind unter dem Aspekt von Ausdrucksstärke gewählt und sehen ebenfalls hübsch aus. Aber warum, in Stalins Namen, eine strammdeutsche MP 5? Antworten bitte hier in die Kommentarspalte. Und bei Gelegenheit werde ich auch mal persönlich nachfragen…


4 Antworten auf „Warum eigentlich? #1“


  1. 1 tee 19. August 2010 um 5:10 Uhr

    „Da die RAF unter anderem auch gegen die Deutsche Polizei kämpfte nutzten sie warscheinlich die HK MP5 in Ihrem Logo um zu zeigen, wen sie bekämpft.“

    ist doch ziemlich naheliegend.

  2. 2 xXaftershowXx 19. August 2010 um 16:03 Uhr

    raf.info hilft:

    Wer hat das RAF Logo designed?

    Angeblich soll dies ein mit Andreas Baader befreundeter Grafiker gewesen sein. Was ist dran und wer war dieser Grafiker?

    Antwort:

    Das Logo wurde wohl von den Leuten der RAF selbst entworfen, jedoch soll Baader einmal mit dem Grafiker Holm von Czettritz über eine Überarbeitung gesprochen haben.

    taz.mag: In Klaus Sterns TV-Dokumentation „Andreas Baader, der Staatsfeind“ kommen Sie als früher Weggefährte zu Wort. Darin erwähnen Sie eine ganz unglaubliche Geschichte: dass Baader zu Ihnen kam und das Logo der RAF von Ihnen als Grafikdesigner überarbeiten lassen wollte.

    Holm von Czettritz (lachend): Richtig. Heute würde man Relaunch dazu sagen. Weil ich dazu aber keine Lust hatte und ich das irgendwie so naiv fand, hab ich ihm damals gesagt: „In seiner Rustikalität hat das eine Originalität, die würde ich nicht verändern. Das muss diesen rauen Ursprungscharakter behalten. Das sag ich dir als Markenartikler.“ (lacht) Weil er diesen Beruf ja als kapitalistischen Beruf verachtete. Lässt sich aber von einem beraten.

    taz.mag: Hatte er denn konkrete Vorstellungen?

    Holm von Czettritz: Die Elemente sollten wohl bleiben. Das war ja wie ein Kartoffeldruck. Aber das wollten sie irgendwie gefälliger.

    Antwort:

    Wahrscheinlich wurde das Zeichen gemeinsam von der RAF entworfen. Es wird aber vermutet, dass Kurzbiografie:Holger Meins eine führende Rolle beim Design hatte, denn er hatte eine grafische Ausbildung. Außerdem entwarf er im April 1970 ein Plakat mit einem ähnlichen Motiv.

  3. 3 maria cron 29. August 2010 um 21:34 Uhr

    is doch logisch: den feind mit seinen eigenen waffen schlagen!

  4. 4 bolle 30. August 2010 um 0:16 Uhr

    afti hat wohl die frage nicht so ganz verstanden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.